BLOG

Wenn Manager die Tonalität ändern, dann ändern Analysten und Investoren ihre Einstellung

When Managers Change Their Tone, Analysts and Investors Change Their Tune

Es freut uns sehr, dass unser geschätzter Kollege, Aktien-Portfolio Manager und quantitativer Analyst, Dr. Ivan Petzev, im renommierten Financial Analysts Journal zusammen mit akademischen Kolleginnen und Kollegen den Artikel "When Managers Change Their Tone, Analysts and Investors Change Their Tune" publizieren konnte. Ein weiterer Meilenstein in seinem akademischen Palmares. Es gibt bekanntermassen ja nichts praktischeres als eine gute Theorie. Herzliche Gratulation vom Swiss Rock Team.

Das Forschungspapier beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle subtile Signale für zukünftige Unternehmensgewinne und Aktienrenditen spielen.

Wenn Unternehmen ihre Gewinne publizieren, werden Telefonkonferenzen abgehalten, bei welchen das Management die Ergebnisse präsentiert und sich den kritischen Fragen der Analysten stellt. Viel Beachtung wird quantitativen Grössen wie beispielsweise der Gewinnüberraschung geschenkt. Doch verbergen sich auch wertrelevante Informationen in der Sprache des Managements? Gegeben den quantitativen Unternehmensergebnissen, was bedeutet ein ungewöhnlich negativ sprechender Manager für den zukünftigen Erfolg einer Firma?

Die Autoren der Studie zeigen, dass Veränderungen in der sprachlichen Negativität des Managements verwendet werden können, um zukünftige Gewinne vorherzusagen. Zwar reagieren Analysten und der Aktienmarkt auf diese Information, die Reaktion ist jedoch unvollständig. Dies führt dazu, dass eine Handelsstrategie, welche diese Informationen ausnutzt, abnormale Renditen generiert. Die Profitabilität der Strategie kann nämlich nicht durch gängige Faktoren wie Bewertung oder Momentum erklärt werden.

Weiters zeigen die Autoren auf, dass eine ungewöhnlich negative Sprache deutlich informativer ist als eine ungewöhnlich positive Sprache. Diese Asymmetrie ist zentral, denn Sie zeigt, dass das Management grundsätzlich schlechte Nachrichten ungern überbringt. Wenn dies jedoch geschieht, ist dies etwas, das Analysten und Investoren unbedingt beachten sollten.

Die Publikation finden Sie hier (in Englisch, nur für Abonnenten): FAJ Vol 76 #2 Q2 2020 

Artikel über das Paper im «Institutional Investor» (in Englisch): Comment Inst. Investor

Eine Zusammenfassung des CFA Institute (in Englisch): Summary Article

Übersetzung dieser Zusammenfassung (in Deutsch): Zusammenfassung

Neuer Kommentar

Hier finden Sie unsere Datenschutzhinweise.

0 Kommentare